Blog & Podcast

Selbstorganisation rechtssicher abbilden: ein Anwalt spricht Klartext

Lena Stiewe   Keine Kommentare

Ob Nachfolgeregelung, der neue Gesellschaftervertrag oder Gemeinschaftliche Führung – der gesetzliche Rahmen muss stimmen   In der 19. Episode der „Gesichter der Neuen Wirtschaft“ spreche ich mit Konrad Bechler, Fachanwalt für Handel- und Gesellschaftsrecht aus Berlin. Konrad Bechler ist daneben auch ausgebildeter systemischer Organisationsentwickler und berät Unternehmen dadurch zum Beispiel bei der Suche nach der richtigen Rechts- und Organisationsform, um eine bessere Zusammenarbeit im Unternehmen zu ermöglichen. Er entwickelt aber auch auf Zusammenarbeit aufbauende Geschäftsmodelle und berät zum Beispiel Unternehmer, wenn sie ihre Mitarbeiter beteiligen wollen oder eine Nachfolge an ihre Mitarbeiter anstreben.

Gibt es in 10 Jahren keine Chefs mehr?

Mark Poppenborg   Keine Kommentare

Es muss Dir nicht peinlich sein, dass Du der Chef bist Gibt es in 10 Jahren keine Chefs mehr? Die kurze Antwort: Doch! Die lange Antwort: Sicherlich ist Dir auch schon der Ruf nach der hierarchielosen Organisation begegnet. Das Unternehmen ohne Chefs. Es klingt ja zunächst auch so human. Macht ist böse. Macht untergräbt die Augenhöhe zwischen Menschen. Und logisch klingt es irgendwie auch. Denn wir sind doch auf jeden Menschen und seine Ideen angewiesen. Also wozu noch Hierarchien?

New Work für die Gesellschaft

Lena Stiewe   Keine Kommentare

Die alte Konstellation von Zusammenarbeit gerät ins Wanken – Lars Vollmer auf dem work-X „New Work ist viel zu bedeutsam, um es auf Arbeit zu beschränken.” Das ist eine der zentralen Thesen aus der großartigen Keynote unsres Gründers Lars Vollmer, die er in Essen auf dem work-X Festival am Samstagabend des Festival-Wochenendes zur Zukunft deiner Arbeit gehalten hat. Und warum er gefälligst scheitern dürfen will, das verstehst Du nach diesem Vortrag auch:

Simpel investieren mit ETFs

Torben Müller   1 Kommentar

Wie Du strukturiert Vermögen aufbaust André kennt man noch aus den Tagen, an denen er ungläubig und hektisch kopfschwenkend zwischen E-Mails und Webbrowser hin und her wechselte. Jetzt ist sie vorbei, die Zeit, in der er sich fast täglich fragte, wozu er das gerade eigentlich macht. Für eine Antwort hatte er auch gar keine Zeit im Hamsterrad. Heute lässt André das Treiben des Pariser Stadtviertels Saint-Germain-des-Prés, die Gedanken schweifend, an sich vorbeiziehen. Er nimmt gerade eine Auszeit vom „Job“, in dem er sonst noch halbtags unterwegs ist. In der gewonnen Zeit nimmt André sich seiner Hobbys an oder tüftelt für ihn sinnvolle Projektideen aus. Andrés Altersvorsorge ist übrigens auch schon in trockenen Tüchern, nachdem seine Aktien von Google (später Alphabet),… weiterlesen

Was heißt es MIT statt AN den Mitarbeitern zu arbeiten?

Mark Poppenborg   Keine Kommentare

Unternehmen bestehen nicht aus Menschen Bestünden Unternehmen aus Menschen, dann ließe sich das in ihnen stattfindende teils idiotische Verhalten nur dadurch erklären, dass die Mitarbeiter Idioten sind. Und dann kann man nur mit Reparatur oder Rausschmiss der Mitarbeiter reagieren. Spätestens die Beobachtung, dass die gleichen Mitarbeiterinnen in anderen Domänen ihres Lebens ganz kluge Dinge tun, bringt dieses Denkgebäude jedoch kräftig ins Wanken. Deshalb – das weißt Du sicher schon – setze ich mir ja eine andere Brille auf und folge der Überzeugung: »Unternehmen bestehen nicht aus Menschen«. Das klingt zwar schräg, hilft aber, dem Geschehen in Unternehmen auf den Grund zu gehen.

Wieso eigentlich gerade so?

Lena Stiewe   Keine Kommentare

Konventionen als Vereinbarungen mit Dir selbst – Mark Poppenborg auf dem work-X Festival Anfang September fand in Essen unser großes Festival zur Zukunft deiner Arbeit statt. Das work-X 2019 hat auch in diesem Jahr wieder unser Gründer Mark Poppenborg eröffnet. Hier zeigen wir Dir seine Keynote, in der er unter anderem Impulse gibt, wie Du Konventionen als Vereinbarungen mit Dir selbst verwenden und aus dem Konventionsbruch sogar Nutzen ziehen kannst:

Im Zweifel: Machen!

Lena Stiewe   Keine Kommentare

Wie HR Transformation treiben kann Das IT-Dienstleistungsunternehmen und Softwarehaus DATEV hat dieses Jahr nicht nur quasi einen ganzen Bus von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum work-X Festival geschickt, sondern uns auch als Reisepartner durch ihr Sponsoring maßgeblich unterstützt.  Die DATEV ist als eine Genossenschaft und als Wirtschaftsunternehmen mit über 7800 Angestellten mitten im Wandel, in den wir live Einblick gewinnen konnten. Du hörst hier nun die Session von Simon Stock auf unserem work-X Festival vor wenigen Wochen. Simon ist nach diversen Führungsstationen inzwischen bei der DATEV Product Owner eines interdisziplinären HR-Teams und erzählte gemeinsam mit seinem Kollegen Christos Christopulos in Essen eindrucksvoll, wie sie aus Sicht der HR die aktuelle gesamtorganisationale Transition unterstützen.

Wie agil seid ihr denn schon?

Mark Poppenborg   Keine Kommentare

Wie agil ist Euer Unternehmen? Steckt Ihr auch gerade in der Agilen Transformation? Tut ja eigentlich gerade jedes Unternehmen. Wie agil seid Ihr denn schon? Fragt Ihr Euch das auch manchmal? Den Gesprächen über solche Fragen lausche ich immer ganz gerne. Und was mir auffällt ist, dass der Fortschritt der agilen Transformation an Facetten festgemacht wird, die mit Agilität gar nichts zu tun haben. Etwa so: »Wir haben schon mehrere Teams, die nach Scrum arbeiten« »Wir haben eine Hierarchieebene abgeschafft« »Wir machen regelmäßige Design Thinking Sprints« »Bei uns arbeitet eine ganze Abteilung nach Holocracy« »Wir sind unsere individuellen Zielvereinbarungen losgeworden« »Wir haben unsere Gehälter transparent gemacht« Und wo war da jetzt von Agilität die Rede?   Zumindest in meinem Verständnis… weiterlesen

Tabuthema Gehalt und Moderne Zusammenarbeit

Lena Stiewe   Keine Kommentare

Was ist meine Arbeit wert? Nadine Nobile im Interview In der 18. Episode der „Gesichter der Neuen Wirtschaft“ spreche ich mit Nadine Nobile, Prozessbegleiterin, Speakerin und Geschäftsführerin von CO:X. In einem persönlichen Austausch sprechen wir über den Leidens- und Leistungsdruck unserer aktuellen Arbeitsgesellschaft, ihre Beobachtungen neuer Ansätze Moderner Zusammenarbeit und über alternative Möglichkeiten, wie wir heute über das Thema Gehalt, Geld, Vergütung und Wert sprechen können.

Die passende Arbeitsumgebung für moderne Teams

Lena Stiewe   Keine Kommentare

Brauchen wir heute noch ein Büro? Und wenn ja – wie sollte das heute aussehen? Was brauchen wir, um gut zusammen zu arbeiten? Über eine moderne Arbeitsplatzgestaltung, wirksame Zusammenarbeit und das Büro von heute Diese 17. Episode der „Gesichter der Neuen Wirtschaft“ ist eine ganz besondere, weil ich mich mit gleich drei sogenannten „Workplace Consultants“ unterhalten darf: Im Austausch mit Sina Lorenzen aus Köln, Udo Maar aus Berlin und Danny Hess aus Dresden habe ich eine ganze Folge zum Thema „moderner Arbeitsplatz“ gestaltet. Denn rund um die Frage nach modernen Bürokonzepten und dem Arbeitsplatz von heute muss man sich so einige Fragen stellen und verschiedene Schwerpunkte beleuchten.   Udo zum Beispiel wird von seinen Klienten immer wieder gefragt, wie das Büro der Zukunft… weiterlesen

X