Höchstleistung durch agile Grundhaltung

neuland (Büro für Informatik) – die bescheidenen Höchstleister aus Bremen im Interview

Norddeutsches Understatement. Das trifft wohl ganz gut, was wir, die Freischwimmer, mit neuland verbinden. Als wir das Unternehmen und die Menschen darin kennenlernten, war einer unserer ersten Gedanken: Was wollen die von uns? Sie hatten uns als Beraterinnen angefragt. Normalerweise begleiten wir Unternehmen dabei, verkrustete Organisationsstrukturen aufzubrechen. Aber davon war hier keine Spur. Im Gegenteil.

Wir standen mitten in einem Paradebeispiel für sinnvolle, wertschöpfungsgetriebene Organisationsstrukturen. Ein Vorbild in Sachen neue Arbeitswelt. Höchstleistungsunternehmen durch und durch.

Darauf angesprochen ernteten wir verständnislose Blicke. Wieso, das ist doch nichts Besonderes? Warum sollte irgendjemand anders arbeiten als wertschöpfungsorientiert?

Alexander Knöller und Jens Himmelreich von neuland

Natürlich haben auch Höchstleistungsunternehmen Themen, für die sie eine externe Perspektive benötigen und wir haben viel Freude an der Zusammenarbeit. Aber darum soll es hier gar nicht gehen. Der Anlass für diesen Artikel und diese Podcast-Episode ist eine Session auf dem work-X Festival im vergangenen November. Zwei neuland-Vertreter, Jens Himmelreich und Alexander Knöller, hatten sich bereit erklärt, ein Interview in der Unternehmerlounge zu geben – mit ein wenig Überzeugungsarbeit, denn so recht glaubten sie immer noch nicht, dass sich irgendjemand dafür interessiere, wie sie ihre Arbeit organisieren. Aufgrund des großen Andrangs und des großen Interesses haben wir Jens und Alex erneut vor das Mikro geholt und einige der vielen Fragen aus der Session nochmals aufgegriffen.

Viel Spaß beim Hören!

Für alle, die noch tiefer eintauchen möchten, empfehlen wir den Blog von neuland. Zwischen vielen spannenden Fachartikeln teilen die neuländer hier sehr offen und differenziert, wie sie ihre Organisation stetig hinterfragen und weiterentwickeln.

Im Überblick

Für alle, die Informationen lieber über Augen als Ohren aufnehmen, hier ein kurzer schriftlicher Überblick über die Organisationsstrukturen bei neuland.

Wer ist neuland?

Das Software-Unternehmen wurde vor 14 Jahren von sechs Gesellschaftern gegründet, die nach wie vor aktiv im Unternehmen mitarbeiten. Zusammen mit mittlerweile rund 140 Mitarbeitenden entwickeln sie E-Commerce-Lösungen für große Handelsunternehmen.

Wie ist das Unternehmen organisiert?

Seit der Gründung legen die Gesellschafter viel Wert auf eine agile Organisation. Dabei geht es ihnen weniger um agile Methoden, sondern vielmehr um eine „agile Grundhaltung“. Dahinter steht eine unternehmerische Wette: Je konsequenter die Teams an den Anforderungen der Kunden ausgerichtet sind, desto erfolgreicher wird das Unternehmen sein.

neuland ist in dezentralen Teams organisiert. Jedes Team betreut fest einen Kunden. Derzeit gibt es rund vierzehn Kundenteams, die teilweise noch in weitere Unterteams aufgeteilt sind. Mit wenigen Ausnahmen arbeitet jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter fest in einem solchen Team – nur vier Mitarbeitende kümmern sich zentral um Verwaltung, Buchhaltung und Controlling. Außerdem gibt es noch eine kleine Gruppe von Systemadministratoren, die sich um die technische Infrastruktur kümmern. Sie gehören allerdings gleichzeitig zu je einem Team.

Die Teams arbeiten autonom und selbstgesteuert. Das bedeutet, es sind alle fachlichen Kompetenzen vorhanden, um den Kunden rundum zu betreuen und alle Entscheidungen werden innerhalb des Teams getroffen. Dabei gibt es keine formelle Führungsstruktur, es werden allerdings je nach Erfordernis Rollen vergeben. Auch dabei richten sich die Teams an den Kunden-Unternehmen und -bedürfnissen aus.

Wer trifft unternehmensweite Entscheidungen?

Übergreifende Entscheidungen werden im Wesentlichen von zwei Gremien getroffen: Der Unternehmensleitung und der Projekte- und Personenrunde. Die Unternehmensleitung besteht aus den Gesellschaftern sowie drei gewählten Mitgliedern aus der Mitarbeiterschaft. In der Projekte- und Personenrunde kommen Vertreter aller Teams zusammen, um sich gemeinsam zu personellen Ressourcen abzustimmen, wenn z.B. ein Team Personalbedarf hat oder ein neues Team gebildet wird.

Wie findet Austausch zwischen den Teams statt?

Bei neuland wird viel Wert auf Reflexion und stetige Weiterentwicklung gelegt. Der Austausch dazu findet auf unternehmensweiten Veranstaltungen statt, die teilweise auch für externe Gäste offen sind. Außerdem treffen sich Interessierte in sogenannten Gilden, um sich regelmäßig zu einem fachlichen oder technischen Thema auszutauschen. Eine weitere Form der teamübergreifenden Zusammenarbeit sind Kreise. Hier wird sich mit Aufgaben beschäftigt, die für das ganze Unternehmen relevant sind, wie z.B. Social Media.

Verpasse keine neuen Beiträge und werde zum Experten der Neuen Wirtschaft

Geschrieben von

Blogauthor Christiane Kühne und Larissa Clasen intrinsify.me
Christiane Kühne und Larissa Clasen

Christiane und Larissa sind mit ihrem Unternehmen Freischwimmer Organisationsentwicklung als Beraterinnen in der neuen Arbeitswelt unterwegs. Mit Mut zu neuen Wegen begleiten sie Organisationen dabei, sich von gewachsenen, bürokratischen Strukturen freizuschwimmen, um wertschöpfend und zukunftsfähig zu bleiben. Im Blog bei Intrinsify teilen die beiden Freischwimmerinnen Beobachtungen aus ihrem Arbeitsalltag und setzen Impulse für neue Perspektiven.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Höchstleistung durch agile Grundhaltung […]

X