intrinsify

Artikel getaggt mit "Augenhöhe"

Verantwortungsübernahme? Nicht mit unseren Mitarbeitern

Christiane Kühne und Larissa Clasen   9 Kommentare  

Immer wieder erfahren wir in Gesprächen von Mitarbeitern, hören von Kundinnen oder in unserem Freundeskreis, wie sehr sie sich Verantwortung und Mitsprache in ihren Unternehmen wünschen. Wir spüren förmlich die Motivation, wirken zu wollen. Und doch scheint es noch zu oft, als ob die formale Führungskraft am Ende das entscheidende Zünglein an der Waage ist und nicht konsequent genug Verantwortung abgibt. Die letzte Meile zu gehen, an die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter glauben und sie beflügeln zu wollen, scheint manchmal noch zu schwer. Zwei mögliche Unterhaltungen, die wir selbst schon oft so gehört haben, verdeutlichen das vielleicht noch ein wenig mehr:  Neulich im Management-Meeting … „Unsere Abteilungsleiter sind total überlastet. Wenn wir nicht aufpassen, haben wir bald den nächsten Burnout-Fall…. weiterlesen

Warum eine Führungskraft kein Coach sein kann

Jana Meitzner und Katharina Staudinger   16 Kommentare  

Viel wurde in den letzten Jahren über die neue Rolle und die neuen Aufgaben von Führungskräften diskutiert. Auch beim vergangenen intrinsify Konzernevent in Hamburg setzten wir uns intensiv damit auseinander. Wir diskutierten Fragen wie: Wenn die Anforderungen in den Kundenmärkten immer dynamischer und komplexer werden und Organisationen als Antwort darauf vernetzter und selbstorganisierter agieren müssen, gibt es dann zukünftig überhaupt noch die klassischen Führungsaufgaben? Was ist die zukünftige Rolle einer Führungskraft? Gibt es sie überhaupt noch und wenn ja, wie sieht das dann genau aus? Wir lesen und hören in diesem Zusammenhang auch oft Forderungen wie „Führungskräfte müssen mehr auf Augenhöhe agieren und Dienstleister im Sinne von Problemlösern für ihre Mitarbeiter sein”. Die Rolle der Führungskraft müsse sich verändern – auch… weiterlesen

Sollte eine Führungskraft Mitarbeiter wirklich loben?

Jana Meitzner und Katharina Staudinger   10 Kommentare  

Was viele Chefs übersehen wenn sie loben: In einer Sache sind sich alle einig – in vielen Unternehmen wird zu wenig gelobt! Oder? Wenn die Ergebnisse der letzten Mitarbeiterbefragung mal wieder schlechter als erwartet ausgefallen sind, hören wir als Antwort auf die fehlende Zufriedenheit im Unternehmen immer wieder Appelle wie: “Führungskräfte sollten unbedingt mehr loben!” Oft sogar in Verbindung mit Aussagen wie: „Insbesondere in deutschen Unternehmen wird viel zu wenig gelobt.” “Nicht gemeckert ist Lob genug.” Auch die Gallup Studie liefert passende Antworten wie “Führungskräfte sollen mehr loben, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu motivieren und die Bindung an das Unternehmen zu erhöhen.” Und neulich traf eine Mitarbeiterin an der Kaffeemaschine sogar die Aussage: “Es ist doch eine Unart, dass Führungskräfte… weiterlesen

X