intrinsify

Artikel getaggt mit "Finanzielle Selbstständigkeit"

Drei typische Fehler bei der Altersvorsorge

Torben Müller   Keine Kommentare  

Es ist kein neues Thema. Spätestens seit Norbert Blüm und seinem berühmten Satz „Die Rente ist sicher!“, wissen wir alle, dass die Alarmglocken läuten. Obwohl ich so ganz pessimistisch nicht bin. Ich glaube ja tatsächlich, dass wir alle später noch eine Rente oder ein Äquivalent vereinnahmen werden. Da sorgen die Hirten schon in irgendeiner Weise für die (älteren) Schafe, um es mit den Worten Lars Vollmers zu sagen. Allerdings mit einer Einschränkung: Die Rente wird uns in den meisten Fällen nicht mehr ausreichen. Für was soll sie eigentlich genau ausreichen? Egal, die Wiese wird nicht mehr so saftig sein. Wir ahnen alle, dass wir gut beraten sind, selbst vorzusorgen und die staatlichen Versprechen mit einer eigenen Komponente zu ergänzen.

Versicherungen: Absicherung oder Beruhigungspille?

Torben Müller   8 Kommentare  

Welche Versicherungen Du wirklich brauchst. Wenn Dachdecker auf Dächern arbeiten oder Bergsteiger den Gipfel erklimmen, sichern sie ihr Leben ab. Eine geeignete Absturzsicherung ist Pflicht, selbst bei Profis. Wir alle sichern Risiken mit Hilfe von Versicherungen ab. Gegen was versichern wir uns da eigentlich? Hier geht es schließlich nicht um Leben oder Tod. Es geht um die finanzielle Existenz, um das Risiko also, nach einem Schadensfall finanziell vielleicht nie wieder auf die Beine zu kommen. Eine Errungenschaft der Industrialisierung Mit der Industrialisierung und der damit einhergehenden „Flucht“ vom Land in die Industrieräume kamen neue Risiken für die Arbeiter auf. Erkrankungen und Unfälle nahmen zu. So wurden Kranken- und Unfallversicherungen in den 1880ern unter Otto von Bismarck eingeführt. Eine logische und… weiterlesen

Dein Vermögen: Individuell wie Du

Torben Müller   1 Kommentar  

Im letzten Artikel „Wer denkt über Dein Vermögen nach?“ habe ich die ganzheitliche Betrachtung des eigenen Vermögens als einen wichtigen Baustein für gute Finanzentscheidungen angepriesen. Aber Vermögen, das ist ein schwammiger Begriff, zu dem jeder sofort etwas sagen kann, aber sicher auch jeder etwas anderes sagen würde. Vermögen im Sinne von Fähigkeit ist ein Begriff aus der aristotelischen Philosophie. Rechtlich bedeutet Vermögen geldwerte Rechte im Besitz eines Rechtssubjekts. In den Wirtschaftswissenschaften ist Vermögen der in Geld ausgedrückte Wert aller Güter, die im Eigentum einer Wirtschaftseinheit sind. Diese Definition ist für unseren Zweck brauchbar. Die Wirtschaftseinheit bist Du oder Deine Familie. Für alle Güter, das schließt auch immaterielle Güter ein, muss der Geldwert als kleinster gemeinsamer Nenner bestimmt werden. Was zähle… weiterlesen

Wer denkt über Dein Vermögen nach?

Torben Müller   1 Kommentar  

Warum Du über Dein Girokonto hinaus denken solltest. Gehörst Du auch zu denen, die manchmal morgens schon auf dem Smartphone einen Blick in die Banking-App werfen? Vielleicht wurden ja die Rundfunkgebühren abgebucht oder Netflix und das Fitnessstudio haben den Beitrag eingezogen. Zumindest in unser Portmonee schauen wir fast täglich. Mal sind 150 Euro drin, mal nur 25. Manchmal ist auch Ebbe und man steht an der Supermarktkasse. Dann bin ich immer froh mit einem Stück Plastik bezahlen zu können. Kurzfristig und operativ ist Geld transparent und wir haben einen guten Überblick darüber, ob wir noch bis zum Monatsende hinkommen, etwas über haben werden oder Geld vom Sparkonto abheben müssen. Aber wie sieht es sonst aus mit unseren Finanzen? Wie ist das… weiterlesen

Über Geld spricht man nicht

Torben Müller   7 Kommentare  

In unserer Gesellschaft sind die privaten Finanzen ein Tabuthema. Das eigene Geld, Kredite, Geldanlagen oder sonstige Vermögenswerte, da spricht man nicht gerne drüber. Das gilt für den beruflichen Kontext, in dem über Projektbudgets, Preise oder Sachkosten diskutiert wird, aber in den meisten Fällen nicht über die Gehälter. Und das gilt ebenso für Familienfeiern oder in geselliger Runde mit Freunden. „Bayern – Barcelona gestern Abend, das war ja ein Spiel!“ ist anschlussfähig. „Ich würde euch gerne meine Ideen zur Anlagestrategie vorstellen“ sorgt hingegen eher für Irritation. Nicht, dass hier der Eindruck entsteht, ich diskutiere nicht gerne über eine spannende Fußballpartie. Ich nehme nur wahr, dass Gespräche über private Finanzen auf wenig Resonanz stoßen. Finanzbildung – Fehlanzeige in Deutschland Auch auf den… weiterlesen

X