Artikel getaggt mit "HR"

Die fehlende Zutat

Mark Poppenborg   Keine Kommentare  

Zwei Faktoren wirksamer Beratung Viele Projekte mit externen Organisationsentwicklern und Beratern sind Theater und bleiben bestenfalls wirkungslos. Ich spreche aus Erfahrung: In der Vergangenheit bin ich leider selbst das eine oder andere Mal in diese Falle getappt – sowohl als Kunde als auch als Berater. Das hat zwei wesentliche Gründe: Der eine Grund ist ein fehlendes Verständnis der Wirkmechanismen sozialer Systeme (d.h. es fehlt Kompetenz). Darum geht es diese Woche nicht. Es geht um den zweiten Grund, der zwar subtiler, aber allgegenwärtig ist. Ein Praxisbeispiel begünstigender Vorurteilsbildung Vor einem halben Jahr ist unsere Beratungstochter Organeers von einem internen Organisationsentwickler eines größeren mittelständischen Unternehmens angefragt worden. Ich habe damals die Anbahnungsgespräche durchgeführt.

Moderne Personalentwicklung: So werden Personaler wirksamer

Mark Poppenborg   6 Kommentare  

Ideen für mehr Könnerschaft im Unternehmen Sagt mal, wie viel Geld steckt Ihr jedes Jahr in Eure Personalentwicklung? Und lohnt sich diese Investition auch wirklich? Zahlt sich das aus? In die eigenen Mitarbeiter zu investieren, klingt erstmal gut. Wer würde die Wirksamkeit dieser Investition auch ernsthaft in Frage stellen wollen? Ich traue mich mal. Ich behaupte, wir könnten uns viele der Personalentwicklungsmaßnahmen schlicht und ergreifend sparen. Ich sage nicht alle. Aber viele. Und bevor ich mir erlaube, die Einwände zu adressieren, die womöglich auch Dir spontan in den Kopf schießen, lass uns zunächst einmal kurz die offensichtlichen Vorteile auflisten: Einsparungen direkter Kosten Da wären zunächst einmal die direkt mit den Entwicklungsmaßnahmen verbundenen Kosten, die man einsparen würde. Also Kosten für externe… weiterlesen

„F**k Employer Branding – wie Du niemals Mitdenker und Könner gewinnst!“

Lena Stiewe   Keine Kommentare  

Robert Ehlert auf dem work-X Festival 2019 Wie gewinne ich authentische Könner und Macher für eine Zusammenarbeit innerhalb einer Organisation? Employer Branding führt nicht zu diesem Ergebnis: Menschen die Könner und Macher sind, fallen heute nicht mehr auf die leeren Versprechungen des Arbeitgeber- Marken- Bildungs- Theaters herein. Menschen haben mehr als klare Anforderungen an Ihren Arbeitsplatz oder Ihre Aufgaben. Die Employer Branding Strategien ignorieren diese Anforderungen. Deshalb: Weg damit!

Anonyme Mitarbeiterbefragungen – der ungewollte Vertrauensbruch

Mark Poppenborg   2 Kommentare  

Ein gut gemeintes Instrument, das langfristig nahezu immer den Zynismus fördert Als ich ein Kind war, gab es bei uns in Isselhorst bei Gütersloh ein jährliches Ritual: Am 6.12. fanden sich ein paar befreundete Familien mit ihren Kindern zusammen, um den Nikolaus zu empfangen. Jedes Kind hatte zuvor ein paar Geschenke auf einen Wunschzettel geschrieben. Der Nikolaus zog reihum einen Namen aus seinem großen Sack. Als ich dran war, durfte ich mich neben den Nikolaus setzen und eine kleine Zusammenfassung des Jahres über mich ergehen lassen: hauptsächlich Lob versteht sich. Die Geschichten hatten meine Eltern natürlich geliefert. Und am Ende gab es dann die Wohltaten vom Nikolaus: ein paar Geschenke und Süßigkeiten. Jetzt, so kurz vor dem Nikolaustag, erinnere ich… weiterlesen

Im Zweifel: Machen!

Lena Stiewe   Keine Kommentare  

Wie HR Transformation treiben kann Das IT-Dienstleistungsunternehmen und Softwarehaus DATEV hat dieses Jahr nicht nur quasi einen ganzen Bus von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zum work-X Festival geschickt, sondern uns auch als Reisepartner durch ihr Sponsoring maßgeblich unterstützt.  Die DATEV ist als eine Genossenschaft und als Wirtschaftsunternehmen mit über 7800 Angestellten mitten im Wandel, in den wir live Einblick gewinnen konnten. Du hörst hier nun die Session von Simon Stock auf unserem work-X Festival vor wenigen Wochen. Simon ist nach diversen Führungsstationen inzwischen bei der DATEV Product Owner eines interdisziplinären HR-Teams und erzählte gemeinsam mit seinem Kollegen Christos Christopulos in Essen eindrucksvoll, wie sie aus Sicht der HR die aktuelle gesamtorganisationale Transition unterstützen.

Teamgestaltung statt Personalbeschaffung – Mit der richtigen Passung gegen den Fachkräftemangel

Lena Stiewe   Keine Kommentare  

Im Gespräch mit dem „Gesicht der Neuen Wirtschaft“ Ralf Haase In der 15. Episode der „Gesichter der Neuen Wirtschaft“ bin ich im Gespräch mit Ralf Haase – Ralf ist Inhaber und Geschäftsführer der rhp, der Ralf-Haase-Group für Personalberatung aus Berlin. Ralf hat einen Leitgedanken: Er möchte seine Kunden als Arbeitgeber besser machen. Und mit dieser Maxime geht er mit seiner Personalberatung einen anderen und für konservative Branchen wie die Bau- und Immobilienbranchen oft auch noch neuen Weg, nämlich mit einem systemischen Ansatz.

Keiner für alle

Lars Vollmer   4 Kommentare  

Wenn ich so die Szene verfolge, in der alle über die Zukunft der Arbeit, die Neue Wirtschaft und so weiter diskutieren, dann sehe ich da viele, viele Experten und Missionare, von denen jeder versucht, den »richtigen« Weg zu finden und zu verbreiten. Da wird heftig darüber debattiert, was Menschen wirklich wollen, was sie antreibt und wie ein Arbeitsumfeld aussehen muss, damit es gut ist. Lösungsansätze schwirren durch den Raum: Gleichstellung, Homeoffice, führerlose Teams, Teal, Holocratie, neue Entgeltsysteme … immer im festen Glauben, dass es doch einen besten Arbeitsplatz, ein bestes Arbeitsumfeld, eine beste Organisationsform geben müsse, die wenn schon nicht alle, dann doch jedenfalls sehr viele Menschen bestmöglich zufriedenstellt. Jeder einzelne sucht also quasi nach einer neuen Norm, die die… weiterlesen

Recruiting: Worauf es im 21. Jahrhundert ankommt

Mark Poppenborg   8 Kommentare  

Die Gefahr der digitalen Verblödung im Recruiting In Zeiten von Bots und asynchronen Videointerviews stellt sich die Frage, worauf es beim Recruiting wirklich ankommt. Denn was viele Recruiter bei all der Begeisterung über Digitalisierung und die Hoffnung auf Verbesserung ihrer Kennzahlen übersehen: Am Ende kommt es darauf an ob ein Team Höchstleistung erbringen kann, nicht ob ein Einzelner über errechnete Fähigkeiten verfügt. Ein Bewerbungsprozess aus dem 21. Jahrhundert Jan stolpert bei seiner Suche nach interessanten Jobs über eine Stellenanzeige bei LinkedIn. Er macht sich auf den Weg zu der Bewerberseite des Unternehmens und startet den Bewerbungsprozess. Erfreut stellt er fest, dass sein Lebenslauf nicht angefragt wird. Auch ein Assessment Center steht nicht in Aussicht. Das fand er immer schon albern,… weiterlesen

Alle Jahre wieder… Tipps & Tricks zum Umgang mit den jährlichen Mitarbeitergesprächen

Jana Meitzner und Katharina Staudinger   5 Kommentare  

So zuverlässig wie jedes Jahr Weihnachten vor der Tür steht, starten zum Jahresanfang wieder die Prozesse rund um die Zielerreichungen und Zielvereinbarungen. Die alljährlichen Mitarbeitergespräche stehen an und wie jedes Jahr beginnt das Schauspiel, in dem die Akteure ihre festgelegten Rollen einnehmen: Personalabteilungen, die tracken ob die Gespräche angestoßen sind, Pflichtbewusste Führungskräfte, die diese Gespräche führen, obwohl sie einfach keine Zeit finden, weil der nächste Kundentermin „droht” oder das Projekt auf rot steht und Mitarbeiter, die sich auf diese Gespräche intensiv vorbereiten und ihre Argumentationsstrategien zusammenbauen, um im Zweifelsfall gut gewappnet zu sein für die Diskussion, ob ihre Ziele nun zu 90 oder 100% erfüllt sind – denn von dieser Einschätzung hängt immerhin der Bonus für das letzte Jahr ab…. weiterlesen

Wirksame Mitarbeiterentwicklung
und -bindung, Teil 2

Sebastian Thomas   Keine Kommentare  

„HR trifft auf Digitalisierung“ Ein Review der Personalexperten mit dem zweiten Teil der Erkenntnisse vom 34. Wevent „HR trifft auf Digitalisierung“ – unter diesem Motto fand Ende November das 34. Wevent in Berlin statt. intrinsify.me brachte unter dem Dach der Neuen Wirtschaft drei große Communities zusammen: Die eigene, die HR- und die Digitalisierungsszene. Sebastian Hollmann hat als Forenpate für das Fachforum „HR und Personalentwicklung im Zeichen von New Work und moderner Unternehmensführung“ acht Experten als Sessiongeber gewinnen können, die an den beiden Tagen mit anderen Teilgebern kontroverse Thesen aus ihrer täglichen Arbeit diskutierten. An Tag 2 gingen sie der Frage nach, wie sich Mitarbeiter nachhaltig entwickeln und binden lassen. Dabei kam auch eine intensive Diskussion über die zukünftige Rolle von HR insgesamt…