Artikel getaggt mit "Tools"

Digitale Erschöpfung, Produktivität und die Bedeutung von Pausen – ein Fazit

Markus Albers  Keine Kommentare  

Warum Du Deine Welt der Kommunikationstechnologie pflegen solltest wie einen Garten Es ist jetzt etwa zwei Jahre her, dass ich mein Experiment gestartet habe, mich gegen die erstickende Umarmung der Arbeit und des Digitalen zu wehren. Ein guter Tag, einmal Maß zu nehmen. Welche Strategien funktionieren und welche nicht? Und was bedeutet das fürs große Ganze, also für Unternehmen, Organisationen, die Politik, die Gesellschaft? Für die Wege, die wir in die Zukunft der Arbeit gemeinsam gehen wollen? Was ist heute anders als vor 24 Monaten? Ich versuche inzwischen tatsächlich bewusst, damit aufzuhören, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun. Multitasking ist extrem verlockend, ich muss hart dagegen ansteuern. Also: Nicht die E-Mail checken, während ich telefoniere. Nicht aufs Handy gucken, während die… weiterlesen

Verliert die analoge Kultur den Kampf gegen die Datenflut?

Markus Albers  3 Kommentare  

Verlernen wir angesichts der Omnipräsenz digitaler Tools den Umgang mit unvermittelter Realität? Müssen wir das Irrationale neu einüben? Ein Plädoyer für Schönheit, Intimität und Langeweile. Könnte es sein, dass wir es in der aktuellen Faszination für das stark durch Rationalität, Effizienz und Technologie geprägte Neue Arbeiten übertreiben? Dass das Pendel zu stark in eine Richtung ausschlägt und wir – überspitzt gesagt – dabei sind, Kernattribute dessen abzuwerten, was uns als Menschen ausmacht? Wo bleiben Irrationalität, Impulsivität und freie Assoziation, wenn all unsere professionellen Interaktionen maschinenvermittelt sind, durch Algorithmen optimiert und von scheinbarem Ballast befreit, aber auch von jeder Spontanität? Konkreter gesagt: Wollen wir wirklich eine Arbeitswelt, die nicht nur in jeden Bereich unseres Lebens einsickert, sondern die dieses Leben dann… weiterlesen

Recruiting: Worauf es im 21. Jahrhundert ankommt

Mark Poppenborg  7 Kommentare  

Die Gefahr der digitalen Verblödung im Recruiting In Zeiten von Bots und asynchronen Videointerviews stellt sich die Frage, worauf es beim Recruiting wirklich ankommt. Denn was viele Recruiter bei all der Begeisterung über Digitalisierung und die Hoffnung auf Verbesserung ihrer Kennzahlen übersehen: Am Ende kommt es darauf an ob ein Team Höchstleistung erbringen kann, nicht ob ein Einzelner über errechnete Fähigkeiten verfügt. Ein Bewerbungsprozess aus dem 21. Jahrhundert Jan stolpert bei seiner Suche nach interessanten Jobs über eine Stellenanzeige bei LinkedIn. Er macht sich auf den Weg zu der Bewerberseite des Unternehmens und startet den Bewerbungsprozess. Erfreut stellt er fest, dass sein Lebenslauf nicht angefragt wird. Auch ein Assessment Center steht nicht in Aussicht. Das fand er immer schon albern,… weiterlesen

Die besten Mini-Werkzeuge für die Neue Wirtschaft

Mark Poppenborg  2 Kommentare  

Vom Taskmanager bis zur Podcast-App – mit diesen Werkzeugen erleichtern intrinsify Mitglieder ihre Arbeit Die Vielzahl der Apps und Geräte, die unsere Arbeit erleichtern sollen, kann schon überwältigend sein. Manchmal überkommt mich sogar ein kleines Gefühl der Panik, weil mir auffällt, dass ich die neuste XY App noch nicht nutze. Als verkappter Technik-Nerd finde ich mich in einem ständigen Balance-Akt wieder: auf der Höhe der Zeit bleiben und dabei meiner FOMO widerstehen (FOMO = fear of missing out, also der Angst etwas zu verpassen). Da ich weiß, dass ich mit diesem Balance-Akt nicht alleine bin, habe ich auf unserem Wevent in Brüssel eine Session angeboten, in der wir eine Liste der besten Mini-Werkzeuge für die Neue Wirtschaft zusammengestellt haben. Sie sollte im Wesentlichen… weiterlesen

X