Artikel getaggt mit "Vertrauen"

New Work – Old Trust

Christiane Kühne und Larissa Clasen   Keine Kommentare  

Vertrauen ist gut – Kontrolle war gestern Vertrauen – ein alter Schuh in der Management-Literatur. Und gleichzeitig brandaktuell – denn Vertrauen ist eine unverzichtbare Zutat in der neuen Arbeitswelt. Die Art, wie wir Freischwimmer miteinander und mit unseren Kunden arbeiten, wäre ohne ein großes Maß an Vertrauen nicht denkbar. Und doch haben wir ein gespaltenes Verhältnis zu Vertrauen im Arbeitskontext. Denn das, was wir als vertrauensbildende Maßnahmen in Unternehmen erleben, fühlt sich oft übergriffig oder inszeniert an. Diese Diskrepanz ist uns Anlass genug, das schwammige Konzept Vertrauen näher unter die Lupe zu nehmen.

Purpose, Mindset und Gedöns

Lena Stiewe   Keine Kommentare  

Wie wichtig sind softe Themen in der Selbstorganisation? In der 20. Episode der „Gesichter der Neuen Wirtschaft“ spreche ich mit Mariola Wittek Mourao und Stella Willborn von Tealfox – Unternehmensbegleiterinnen aus dem Münchener Raum. Der Titel dieser Episode ist natürlich mit einem Augenzwinkern zu verstehen und zielt genau auf das Vorurteil, dass es beim Neuen Arbeiten zeitweise zu romantisch zugeht. Doch auch die beiden Gründerinnen sprechen bewusst von „dem soften Zeug“, das im Rahmen von Selbstorganisation in Ihren Augen auf Unternehmen zukommt und gerade nicht unter den Tisch fallen sollte: Themen wie Vertrauen, Umgang mit Konflikten, gewaltfreie Kommunikation und die Frage nach dem Warum. Ein kurzweiliges Gespräch rund um Bedürfnisse, Interessen, Dialog und Haltung.

Arbeitgebermarke: Innen hui, außen hui! Hinter den Kulissen der Comspace

Lena Stiewe   Keine Kommentare  

Von heutiger HR-Arbeit, der modernen Rolle der Geschäftsführung, einer Kultur des Vertrauens und dem „Gründen mit Fallschirm“ In der 14. Episode der „Gesichter der Neuen Wirtschaft“ bin ich im Gespräch mit Sarah Biendarra vom Team „People & Culture“ sowie Andreas Kämmer, dem Geschäftsführer von Comspace, der Digitalagentur aus Bielefeld.

Kann es Selbstorganisation ohne Kontrollverlust geben?

Mark Poppenborg   Keine Kommentare  

Es ist früher Montagnachmittag in einem ganz normalen Betrieb. Man war gerade zu Mittag. Dass der Kohlenhydrateverzehr nicht nur wenig später müde macht, sondern auch das Hüftgold mehrt, ist zwar den meisten Kollegen bewusst, aber wenn man die kleine Sünde gemeinsam begeht, hilft die dadurch gestiftete Leidensgenossenschaft über das schlechte Gewissen hinweg. Vollgestopft mit Pasta Carbonara erreichen die Abteilungsleiter-Kollegen deshalb gerade noch rechtzeitig den Jour Fix, der wie jeden Montag für 14 Uhr angesetzt ist. Der Bereichsleiter ist sieben Minuten verspätet. Als er schließlich reinkommt, hat die Runde eigentlich schon einen ganz guten Gesprächsstand erreicht. Nachdem er sein Telefonat beendet, das er gerade noch führt, bittet er aber darum, kurz noch mal zusammenzufassen. Gong! Zusammen mit dieser Aufforderung setzt dann… weiterlesen

Kontrolle ist gut – Vertrauen ist besser

Patrizia Servidio   Keine Kommentare  

In Zeiten schnellen Wandels kann Hierarchie und Controlling zur Todesfalle für Unternehmen werden Es ist eine interessante Zeit, in der wir uns gerade befinden. Das Umfeld, in das wir kulturell eingebettet sind, verändert sich mit wachsender Geschwindigkeit, während gleichzeitig die Komplexität des Geschehens zunimmt. Bedingungen also, mit denen jeder Einzelne aber auch Organisationen bisher nicht in diesem Maße konfrontiert waren. Wir stehen an einem Übergang von einem kulturellen Kontext zum nächsten. Der kulturelle Kontext aus dem wir uns gerade herausentwickeln ist das Patriarchat oder auch die „Herrschafts-Kultur“, wie Dr. Robert Gilman das auslaufende Zeitalter in seinem Vortrag „What time is it?“ nennt. Die Zeit eines solchen Übergangs ist insbesondere dadurch gekennzeichnet, dass einerseits immer klarer wird, dass herkömmliche Denk- und… weiterlesen

X