intrinsify

Artikel getaggt mit "New Work"

New Work – neue Chancen! Auch für Inklusion!

Lena Stiewe   Keine Kommentare  

Vanessa Kubek auf dem Pathfinder Festival Vanessa Kubek ist Forscherin, Beraterin und coacht zu neuen Arbeitswelten, auch als Vorstandsmitglied beim Institut für Technologie und Arbeit. Sie ist überzeugt, dass die Themen New Work, Inklusion und gesellschaftliche Teilhabe gemeinsam betrachtet werden sollten – und warum, das erfährst Du hier in ihrem Vortrag aus der Druckbetankung unseres ersten großen Pathfinder Festivals:

Digitale Erschöpfung, Produktivität und die Bedeutung von Pausen – ein Fazit

Markus Albers   Keine Kommentare  

Warum Du Deine Welt der Kommunikationstechnologie pflegen solltest wie einen Garten Es ist jetzt etwa zwei Jahre her, dass ich mein Experiment gestartet habe, mich gegen die erstickende Umarmung der Arbeit und des Digitalen zu wehren. Ein guter Tag, einmal Maß zu nehmen. Welche Strategien funktionieren und welche nicht? Und was bedeutet das fürs große Ganze, also für Unternehmen, Organisationen, die Politik, die Gesellschaft? Für die Wege, die wir in die Zukunft der Arbeit gemeinsam gehen wollen? Was ist heute anders als vor 24 Monaten? Ich versuche inzwischen tatsächlich bewusst, damit aufzuhören, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun. Multitasking ist extrem verlockend, ich muss hart dagegen ansteuern. Also: Nicht die E-Mail checken, während ich telefoniere. Nicht aufs Handy gucken, während die… weiterlesen

Wie geil ist das denn?! New Work ist im Mainstream angekommen – und nun?

Lars Vollmer   1 Kommentar  

Ein wenig Rückschau gibt uns den richtigen Boost, um vorwärts zu kommen: In diesem Sinne nahm ich mit meiner Keynote auf dem diesjährigen pathfinder-Festival in Berlin ordentlich Anlauf, um gedanklich in eine Zukunft zu springen, in der uns wir aufs Neue befreien: Wir haben uns bereits vom Taylorismus befreit und uns eine neue Souveränität in der Arbeitswelt erschaffen. Nun sehe ich die Chance, uns auch von einer neuen Art des Paternalismus zu befreien, der droht, uns die politische Souveränität zu entziehen. Davon möchte ich Dir hier erzählen.

Die Mythen von New Work – Worauf es bei moderner Zusammenarbeit wirklich ankommt

Lena Stiewe   Keine Kommentare  

Hans Schmill von abat über New Work, wirksame Zusammenarbeit in Organisationen und wie Du regulatorischem Druck von außen begegnen kannst: In der 10. Episode der „Gesichter der Neuen Wirtschaft“ spreche ich gemeinsam mit unserem Gründer Mark mit Hans Schmill, einem Mitglied der Geschäftsführung von abat, einem sehr erfolgreichen internationalen SAP-Dienstleister und Produktanbieter. Wir blicken mit Hans hinter die Kulissen des Happy Working Places abat und stellen für Dich heraus, warum genau sie immer wieder als Beispiel für „New Work“ herangezogen werden. Ich habe mich mit den beiden darüber unterhalten, wie man dem Drang widersteht, aufgrund von einzelnen Vorfällen neue Regeln für alle einzuführen welche Missverständnisse und Stolpersteine rund um den Begriff New Work oft entstehen dass New Work kein Selbstzweck ist… weiterlesen

Rückblick: So lief unser erster rein digitaler Open Space

Lena Stiewe   Keine Kommentare  

Wie kann Zusammenarbeit online funktionieren? Am 23. Juni haben wir den ersten rein Digitalen Open Space bei intrinsify stattfinden lassen: Online, ohne Reisekosten, ohne Anreise und Übernachtung, dafür mit vielen Erkenntnissen und gemeinsam erarbeiteten neuen Impulsen. Unter dem bewusst eher offen gestalteten Thema „Wie meistern wir Digitalisierung und Arbeitswelt 4.0?“ trafen sich 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur gleichen Zeit vor ihren Rechnern. Ein Rückblick. Wir waren ja selbst ein wenig skeptisch, ob die Zusammenarbeit rein digital funktionieren kann – und wurden sehr positiv überrascht: Sie kann! Und wie. Wir haben bei einem ersten Termin dieser Art nicht mit einem so begeisterten Feedback gerechnet. Grund für mich, da gemeinsam mit Robert Vogel, Teammitglied von intrinsify und Initiator des ersten Digitalen Open… weiterlesen

Hilfe, ich bin der New Work Beauftragte. Was nun?

Mark Poppenborg   Keine Kommentare  

3 konkrete Ideen um mit einem unlösbaren Problem umzugehen Du bist kürzlich beauftragt worden, Dich bei Dir im Unternehmen um New Work zu kümmern. Damit hast Du ein unlösbares Problem als Auftrag akzeptiert bzw. akzeptieren müssen. Es gibt Berater, die sich das zum Geschäftsmodell gemacht haben. Kein Grund also, gleich den Kopf in den Sand zu stecken. Du arbeitest in HR. Vielleicht auch in der Organisationsentwicklung, wenn Dein Arbeitgeber groß genug ist, um sich eine zusätzliche Abteilung zu gönnen. Oder im Business Development. Jedenfalls nicht in der Linie. Der Auftrag lautet konkret: »Prüfen Sie was New Work für uns bedeutet und erarbeiten Sie eine Management Summary mit begründeter Handlungsempfehlung, kurz MSmbH.« Und nu? Der Anfang Was dann typischerweise passiert, will… weiterlesen

Schatz, wir müssen über Politik reden

Lars Vollmer   5 Kommentare  

Warum wir nicht ohne politisches Bewusstsein über Arbeit diskutieren können Da Du vorhast, diesen Artikel zu lesen, muss ich vorab eines klarstellen: Ich habe ihn aus keinerlei politischer Motivation heraus verfasst. Ich hab beim Schreiben sehr bewusst versucht, mich weder von einer bestimmten politischen Ideologie treiben zu lassen, noch mich auf die Seite einer bestimmten Partei zu schlagen. Im Gegenteil: als ich mir vor Kurzem Gedanken über die nahende Bundestagswahl gemacht habe, musste ich feststellen: Für mich gibt es bei allen Parteien aktuell gute Gründe, sie nicht zu wählen. Deshalb möchte ich mich in diesem Text auf eine Richtung zurückbesinnen, die ich einmal mitgewählt habe. Bei intrinsify.me sind wir am Anfang ganz bewusst einer libertären Idee gefolgt (bitte nicht gleichzusetzen… weiterlesen

Wie Du Deine Organisation vor Verschlimmbesserung schützt

Wie Du Deine Organisation vor Verschlimmbesserung schützt
Mark Poppenborg   8 Kommentare  

5 Strategien um Leistung und Mitarbeiterzufriedenheit zu bewahren Verschlimmbesserung (Deutsch) Worttrennung: Ver·schlimm·bes·se·rung, Plural: Ver·schlimm·bes·se·run·gen Aussprache: IPA: [fɛɐ̯ˈʃlɪmˌbɛsəʀʊŋ] Bedeutungen: [1] beabsichtigte Verbesserung, die real aber eine Verschlimmerung, Verschlechterung einer Sache, eines Zustandes, Prozesses usw. bewirkt Quelle: Wiktionary Nahezu jedes Unternehmen startet als happy working place. Das Gründerteam bzw. die Mitarbeiter der ersten Stunde haben eine gemeinsame Vision oder zumindest eine Vorstellung davon, wie sie die Bedürfnisse ihrer Kunden auf direkte Weise befriedigen können. Frei von hausgemachter Bürokratie und lästiger Selbstbeschäftigung machen sie sich gemeinsam ans Werk. Der Programmierexperte nimmt auch dann den Hörer ab, wenn eigentlich ein Anruf für das Verkaufstalent erwartet wird. Man hilft sich gegenseitig. Die zu lösenden Probleme liegen überwiegend außerhalb des Unternehmens, nicht innerhalb. Klar, es kann… weiterlesen

X