Über uns

»Wir sorgen dafür, dass Menschen selbstbestimmter und sinngetriebener arbeiten können.«

Das tun wir durch Weiterbildung, Beratung, Austausch auf Veranstaltungen und multimediale Publikationen.

Weniger Misstrauen, mehr Freiheit

Das klingt ja fast nach Kampfschrei, nach einem ideologischem Aufruf. Dabei sind wir gar keine Ideologen. Ideologien vertiefen Gräben, schaffen blinde Gefolgschaft und negieren Vielfalt. Wir verstehen uns als Aufklärer. Aufklärung erzeugt Eigenverantwortung, fördert Vielfalt und eröffnet (Denk-) Möglichkeiten.

Aber der Reihe nach. Was wir heute tun hat einen Grund.

Frustrierte Spieler

Wir, Lars und Mark, waren Spieler eines Spiels. Das Spiel hieß „Optimierung im System“. Als Lean Management Berater führten wir neue Methoden ein, verkürzten Lieferzeiten, erhöhten die Produktivität – alles nicht unwirksam. Doch alles auch sehr begrenzt in seiner Wirkung. Mark hatte irgendwann die Schnauze voll. Die Sehnsucht nach mehr Sinn packte ihn. Und die Kündigung bei seinem ehemaligen Chef, Lars, folgte auf den Fuß. Das trennte uns beide aber nicht. Ganz im Gegenteil: es war der Startschuss einer tieferen Verbindung. Das war 2010.

Misstrauen wohin das Auge reicht

Wir beiden fingen an, Fragen zu stellen. Welches Muster durchzieht unsere Arbeit? Wieso tun so viele Menschen Dinge, die ihnen sinnlos erscheinen und verlagern ihre Lebensfreude in die Freizeit?

Wir fanden ein Muster, das nicht nur Unternehmen durchzieht. Auch Politik, Bildung, ja die ganze Gesellschaft ist davon geprägt: das Patriarchalische Prinzip. Oben wird gedacht, unten wird gemacht. »Wir denken für Euch, denn ihr könnt das alleine nicht. Ihr seid unmündig. Man kann Euch (noch) nicht vertrauen. Wir wissen besser, was gut für Euch ist.«

Egal wohin man blickt, das Misstrauen ist in den Systemen unserer Gesellschaft institutionalisiert. Und die Folge ist anerzogene Unmündigkeit. Anstatt für uns selbst zu denken, hat schon jemand für uns gedacht. Ein solch fremdbestimmtes Leben wollten wir nicht mehr führen. Und wir merkten, dass es auch anderen so ging.

Im Zweifel hilft immer ein berühmtes Zitat, um Glaubwürdigkeit zu inszenieren. Wir versuchen es mal hiermit:

 

Es gibt kein richtiges Leben im falschen.

 

Theodor Adorno

Es geht auch anders

Inspiriert von Gegenbeispielen aus allen Lebensbereichen wollten wir etwas ändern. Also starteten wir eine Gegenbewegung: intrinsify. Naja, zunächst noch intrinsify.me. Kurz für intrinsic motivation satisfies me. Irgendwann fiel das .me dann weg. Das sind aber Details.

Kein Detail ist, dass intrinsify zu Beginn tatsächlich noch eine ideologische Bewegung war. Wir wollten der Welt erklären, wie sie auszusehen hat. Alt gegen Neu. Falsch gegen Richtig. Das war 2011.

Fun Fact: Gegründet wurde intrinsify in einer Hütte im Harz. Erst bei der Abfahrt bemerkten wir, dass der Ort in dem sie stand „Freiheit“ hieß.

Das Originalphoto vom Ortseingangsschild bei unserer Abfahrt nach der intrinsify Gründung

Entnaivisierung

Spätestens seit 2013 ist intrinsify erwachsen. Entnaivisiert, wie wir gerne sagen. Keine Bewegung mehr, sondern ein Ausrüster und Orientierungsgeber. Bekannt sind wir insbesondere für unsere Kenntnisse zu moderner Unternehmensführung und unsere Organisationsentwicklungsarbeit mit Unternehmen.

An dem Anspruch hat sich seit der Gründung nichts geändert: Mehr Freiheit durch Fortschritt – das verbindet uns bis heute. Bloß ist an die Stelle der Ideologie die Aufklärung getreten.

Bevor Missverständnisse entstehen: Uns geht es nie um Veränderung zum Selbstzweck. Wir stehen für Leistung. Wir stehen für eine freie Marktwirtschaft. Wir stehen für eine liberal-demokratische Gesellschaft. Wir stehen für technologischen Fortschritt. Wir stehen für das Subsidiaritätsprinzip. Wir glauben, dass anti-marktwirtschaftliche Überzeugungen nicht die Lösung, sondern die Ursache des institutionalisierten Misstrauens sind.

Wir stehen für eine Welt, in der jeder selbst denken kann und darf. Und dass nur von einer solchen Welt Freiheit und Fortschritt zu erwarten sind. Egal ob in Wirtschaft oder Gesellschaft. Wir sind parteilos aber nicht unpolitisch.

Was wir tun

Warum es uns gibt, weißt Du nun. Wie wir agieren auch: Aufklärend. Orientierungsgebend. Was wir tun bleibt zu beantworten. Im Wesentlichen vier Dinge:

  1. Wir bilden Führungskräfte, Organisationsentwickler/Berater und Top Executives aus. Verantwortlich dafür ist unsere Marke Future Leadership. Mehr dazu hier.
  2. Wir begleiten Organisationsentwicklungsvorhaben auf Top-Entscheiderebene. Verantwortlich dafür ist unser Tochterunternehmen Organeers. Mehr dazu hier.
  3. Wir machen Menschen fit für die Zukunft ihrer Arbeit. Dazu veröffentlichen wir nützliche Inhalte in Artikeln, Videos & Podcasts und veranstalten jährlich unsere Multi-Format-Konferenz: das work-X Festival. Mehr dazu hier.
  4. Wir fördern den Austausch für eine „Neue Wirtschaft“ und betreiben dazu ein Mitglieder-Netzwerk. Mehr dazu hier.

Unsere Gründer

Mark Poppenborg

Mark ist der kreative Geist und das Gesicht von intrinsify – ein wahrer Vordenker. Er reißt uns immer wieder durch seine Begeisterung und Tatkraft mit. Er weiß aus eigener Erfahrung was es heißt, selbstbestimmt und sinngetrieben zu arbeiten und welchen Eigen-Turbo ein solches Umfeld zu zünden vermag. Die Gründung von inzwischen 4 Unternehmen hat ihn nicht nur zum Vordenker, sondern auch zum Vormacher der Neuen Wirtschaft gemacht.

Marks Leitmotiv: Challenge your assumptions.

markpoppenborg.com

 

Prof. Dr. Lars Vollmer

Lars ist unser Querdenker. Seine Erfahrung als Unternehmer, Bestseller-Autor und leidenschaftlicher Speaker schärft immer wieder unseren Blick. Er kennt Gott und die Welt, Gott und die Welt kennt ihn und er sieht die Dinge immer auch durch die Brille des durch und durch erfolgreichen Wirtschaftsbuchautors und Unternehmers.

Lars‘ Leitmotiv: Life is Jazz.

larsvollmer.com

 

 

Die Organeers – unsere Beratungscompany

Anfang 2019 war der Punkt erreicht, an dem eine organisatorische Trennung der schnell wachsenden Beratungsarbeit sinnvoll wurde, um diese noch fokussierter weiterentwickeln zu können. Und so haben Mark und Lars gemeinsam mit Daniel Ewers und Philipp Simanek, langjährige Mitstreiter bei intrinsify, Organeers ins Leben gerufen.

Daniel Ewers

Daniel Ewers ist Entdecker. Entdecker von Organisationsstrukturen und Wirkungszusammenhängen. Überall, wo Dinge nicht optimal verlaufen, kann er es kaum aushalten. Überhaupt spielt das Wort „optimal“ für ihn eine sehr große Rolle. Es beschreibt seinen Anspruch unter den bestehenden Rahmenbedingungen das Bestmögliche herauszuholen. Auch dann noch, wenn es unbequem wird. Denn: Wirksamkeit geht vor Gefälligkeit!

Seine Leidenschaft, Dinge mit Neugierde zu betrachten, anzupacken und zu Ende zu führen, hat ihn bereits als Kind ausgemacht. Er liebt es, wenn ein Plan (oder besser: eine Strategie) funktioniert! All dies hat ihm bereits in seiner ersten Karriere als Marineflieger geholfen, die komplexesten Situationen zu meistern. Heute hilft es in der Begleitung kleiner und großer Unternehmen.

Leitmotiv: Unvorhersehbarkeit. Lieben. Lernen.

Philipp Simanek

Philipp Simanek ist ein erfahrener Praktiker, wenn es um Führung, Organisation, betriebliches Lernen und HR geht. Er hat viel gesehen, viel ausprobiert und mit vielen Unternehmen gearbeitet. Und er weiß, was alles nicht funktioniert, welchen Mythen und Denkfehlern wir in Unternehmen täglich aufsitzen.

Seine Brille enthält zwei unterschiedliche Gläser: Die Betriebswirtschaft und die Organisationssoziologie. Er kann auch schon mal ein Auge zudrücken. Aber nur kurz.

Leitmotiv: Können kommt von Machen.

Anne Gründling

Anne Gründling ist leidenschaftliche Forscherin und Weltverbesserin. Seit bald zwei Jahrzehnten verhilft sie Unternehmen verschiedener Branchen zu mehr Wirkung am Markt – durch gezielte Reorganisation. Dabei war sie bisher sowohl aus interner Position, zuletzt als Geschäftsführerin im Mittelstand, als auch als externe Beraterin tätig.

Sie schaut unter jeden Stein, schützt die funktionalen Strukturen und optimiert die dysfunktionalen. Ihr wacher Blick und ihr Ideenreichtum kommen ihr dabei ebenso zu Gute wie ihr Mut zum Irrtum und ihr konsequentes Engagement in den Projekten. Den Erfolg der jeweiligen Mission stellt sie über individuelle persönliche Befindlichkeiten und optimiert somit echte Wertschöpfung.

Ihr Leitmotiv: Ein Fehler ist es erst beim zweiten Mal.

 

Die Future Leadership Academy

Die Future Leadership Academy führt unsere Ausbildung für moderne Organisationen durch –  und zwar für alle, die verstehen wollen, wie Unternehmensführung und Organisationsentwicklung heute aussehen. Entwickelt von unseren Gründern wird hier hinter den Erfolg von den Vorreitern moderner Unternehmensführung geschaut.

Wir bieten die Ausbildung in drei spezifischen Zusammenstellungen an, passgenau und hochwirksam für die jeweiligen Zielgruppen. Hier bringen wir Dir unsere schärfsten Werkzeuge zum Denken und Handeln bei – und zwar die, die wir seit Jahren in unserer Organisationsentwicklungsarbeit anwenden und die sich deutlich abgrenzen von den Steuerungsillusionen herkömmlicher Management-Ansätze.

Katharina Staudinger 

Katharina Staudinger - Local Rheinland

Katharina ist das Einhorn bei intrinsify – aber ohne Glitzer. Unverfroren bringt sie Dinge auf den Punkt, beobachtet scharfsinnig und sticht gerne zu, wenn ein komplexes Problem zu lösen ist. Sie ist eine Praktikerin, die weiß wovon sie spricht. Als kritische Denkerin läuft sie nicht jedem Trend hinterher, als Menschenkennerin setzt sie ihre Intuition ein.
Dass klassische Management-Instrumente in Unternehmen zwar eingesetzt werden, aber im besten Falle keine Wirkung erzielen, ahnte sie schon früh in ihrer Karriere als „interne Organisations- und Personalentwicklerin“. Mit den Inhalten der Future Leadership Ausbildung konnte sie ihre Ahnung in eine Sprache übersetzen und sorgt nun dafür, dass möglichst viele Teilnehmer im Rahmen der Ausbildung AHA-Effekte erleben.

Katharinas Leitmotiv: Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zu wenig Glitzer – und das ist gut so.

 

work-X

Im work-X Podcast macht Mark dich fit für die Zukunft deiner Arbeit. Unser Gründer macht hier seine Motorhaube auf und gibt hilfreiche Impulse für deine Arbeit. Außerdem holt er interessante Gesprächspartner ans Mikrofon, um für dich alles über die nötigen Fähigkeiten in dieser schnelllebig gewordenen Arbeitswelt herauszufinden. Inspirierend, praxisnah und bullshitfrei.

Mit dem work-X Festival haben wir das Event für selbstbestimmte und sinngetriebene Arbeit ins Leben gerufen. Diese Erlebnis-, Lern- und Ideenreise ist gedacht für Mitarbeiter, Führungskräfte, Unternehmer und Selbstständige, die sich fit für die neue Arbeitswelt machen wollen. Blick über den Tellerrand der New Work Filterblase inklusive – auf die von uns definierten 7+1 Dimensionen, die heute über Erfolg entscheiden.

Das weitere Team

Anja Hauenschild – das Rückgrat von intrinsify

Anja Hauenschild - das Rückgrat von intrinsify.meOhne Anja wären wir nur ein chaotisches Feuerwerk, das sich keiner anschauen will. Anja ist das Organisationsgenie hinter intrinsify und hält die Fäden zusammen. Verantwortlich für das Veranstaltungs- und Mitgliedermanagement ist sie für Euch die erste Ansprechpartnerin, Schnittstelle zwischen Netzwerk und Locations und mit ihrer so liebenswerten Art immer gerne für Euch da. Nehmt mal den Hörer in die Hand, dann wisst Ihr was wir meinen. Außerdem hält sie unseren Gründern den Rücken frei, managed ihre Termin- und Reiseplanung und nimmt Vortragsanfragen für die beiden entgegen.

Anjas Leitmotiv: Ich liebe meine Arbeit!

 

Christopher H. Stappert – unser Technik-Hirn

Christopher Stappert - Local RuhrpottChristopher ist unser IT-Mensch. Als Quereinsteiger in die #NeueWirtschaft weiß er Agiles und Digitales miteinander zu verbinden. Er ist bekennender Freiberufler und nutzt seine Erfahrungen als selbstständiger Webentwickler um als “happy working dad” selbstbestimmt zu arbeiten. Er ist der Toubleshooter im Team für alles was mit den Schwerpunkten it-operations, Administration und Webentwicklung zu tun hat und was Mensch und Technik verbindet. Er managet unseren Server sowie einen Großteil der Webseiten.

Christophers Leitmotiv: Being someone awesome.

 

Lena Stiewe – die innovative Kraft

Lena - die innovative KraftLena mischt mit ihrem Talent für Kommunikation und Community alles ziemlich auf. Durch ihre Erfahrungen aus Kommunikations- und Projektaufgaben ergänzt sie das Team perfekt, löst so so manche Knoten, orchestriert unsere Veröffentlichungen sowie unsere Außenkommunikation. Mit ihrem ganz eigenen Humor und Arbeitseinsatz setzt sie sich mit Herz, Hirn und Schmackes leidenschaftlich dafür ein, dass Du Orientierung in der neuen Wirtschaft findest – und ist dabei auch schonmal von Weitem zu hören.

Lenas Leitmotiv: Et kütt wie et kütt – auch wenn sie selbst aus dem Emsland „kütt“.

 

Verpasse keine Neuigkeiten rund um das Netzwerk und die Neue Wirtschaft

X