intrinsify

Blog & Podcast

Versicherungen: Absicherung oder Beruhigungspille?

Torben Müller   3 Kommentare

Welche Versicherungen Du wirklich brauchst Wenn Dachdecker auf Dächern arbeiten oder Bergsteiger den Gipfel erklimmen, sichern sie ihr Leben ab. Eine geeignete Absturzsicherung ist Pflicht, selbst bei Profis. Wir alle sichern Risiken mit Hilfe von Versicherungen ab. Gegen was versichern wir uns da eigentlich? Hier geht es schließlich nicht um Leben oder Tod. Es geht um die finanzielle Existenz, um das Risiko also, nach einem Schadensfall finanziell vielleicht nie wieder auf die Beine zu kommen. Eine Errungenschaft der Industrialisierung Mit der Industrialisierung und der damit einhergehenden „Flucht“ vom Land in die Industrieräume kamen neue Risiken für die Arbeiter auf. Erkrankungen und Unfälle nahmen zu. So wurden Kranken- und Unfallversicherungen in den 1880ern unter Otto von Bismarck eingeführt. Eine logische und… weiterlesen

Fragen an unseren Gründer Mark

Mark Poppenborg   33 Kommentare

Ask Me Anything Du hast gefragt – jetzt antworte ich. Während unserer Sommerpause habe ich dazu eingeladen, mir Fragen zur Neuen Wirtschaft, zu New Work, zu intrinsify oder ähnlichen Themen zu stellen – Ask Me Anything nennt die englischsprachige Welt dieses Format. Und die Fragen kamen so zahlreich, dass ich die Episode in mehrere Teile aufteilen musste. Teil 1 und 2 findest Du nun unten. Beantwortet habe ich die Fragen in der Reihenfolge der Beliebtheit (Voting). Unten im Kommentarbereich kannst Du alle Fragen auf einen Blick sehen. Konkret geht es in dem 1. Teil um: Machtsüchtigkeit im Konzern politische Machtspielchen an Bereichsgrenzen Gehälterfragen bei Abschaffung von Führungskräften Entwicklungsmöglichkeiten, wenn es keine Karriereleitern mehr gibt die Durchmischung im intrinsify Netzwerk und um… weiterlesen

Verliert die analoge Kultur den Kampf gegen die Datenflut?

Markus Albers   3 Kommentare

Verlernen wir angesichts der Omnipräsenz digitaler Tools den Umgang mit unvermittelter Realität? Müssen wir das Irrationale neu einüben? Ein Plädoyer für Schönheit, Intimität und Langeweile. Könnte es sein, dass wir es in der aktuellen Faszination für das stark durch Rationalität, Effizienz und Technologie geprägte Neue Arbeiten übertreiben? Dass das Pendel zu stark in eine Richtung ausschlägt und wir – überspitzt gesagt – dabei sind, Kernattribute dessen abzuwerten, was uns als Menschen ausmacht? Wo bleiben Irrationalität, Impulsivität und freie Assoziation, wenn all unsere professionellen Interaktionen maschinenvermittelt sind, durch Algorithmen optimiert und von scheinbarem Ballast befreit, aber auch von jeder Spontanität? Konkreter gesagt: Wollen wir wirklich eine Arbeitswelt, die nicht nur in jeden Bereich unseres Lebens einsickert, sondern die dieses Leben dann… weiterlesen

Bye Bye Unions? Gedanken zur Rolle der Gewerkschaften in der neuen Arbeitswelt

Martin Lennartz   1 Kommentar

Auch die Gewerkschaften feiern Arbeit: die Arbeit der Zukunft auf der LABOR.A am 13. September in Berlin. Intrinsify ist als Programmpartner eingeladen mitzufeiern, und ich werde vor Ort dabei sein.  Ich habe mir im Vorfeld Gedanken gemacht und zum Beflügeln einer fruchtbaren Zukunftsdiskussion ein paar Thesen zum Thema „Gewerkschaften“ aufgeschrieben. Diese veröffentliche ich nun hier im Blog und freue mich auf eine interessante Diskussion hier und auf der LABOR.A.    Ist das Konzept der Gewerkschaften überholt? Gewerkschaften sind wie ein traditionsreiches Unternehmen mit einem im Prinzip guten und soliden Produkt. Seit Marx & Smith haben Gewerkschaften die Rolle, durch Besitzverhältnisse an Produktionsmitteln bedingte Folgen einseitig vorteilhafter Arbeitsbeziehungen zu korrigieren. Faire Behandlung der „Benachteiligten“ ist eine wohlmeinende, zugegeben simplifizierende Kernthese über… weiterlesen

Spielerisch zu Höchstleistung

Isabel Brandau   Keine Kommentare

Die neue Folge unseres Podcastformats „Unternehmertum im Gespräch“: Mit dem Podcastformat „Unternehmertum im Gespräch“ möchten wir Themen rund um Entrepreneurship, Unternehmertum und Gründung beleuchten. Heute erscheint die vierte Folge, bei der Du mir über die Schulter schauen kannst, während ich zusammen mit 70 anderen Absolventen den Jahreskurs der Stiftung Entrepreneurship in Berlin belege – und dabei selbst meinem Wunsch nach mehr Unternehmertum nachgehe. In dieser Folge spreche ich mit Dario Mohtachem. Dario ist ein Weltenbürger, wie er im Buche steht. Er ist 33 Jahre alt, hat persische und chinesische Wurzeln und lebt in Berlin. Er hat in seinem Leben bereits mehrfach gegründet, ist studierter Politikwissenschaftler und aktuell stellvertretender Geschäftsführer der iranischen Gemeinde in Deutschland. Neben beruflichen Erfahrungen als Texter und im… weiterlesen

Rückblick: So lief unser erster rein digitaler Open Space

Lena Stiewe   Keine Kommentare

Wie kann Zusammenarbeit online funktionieren? Am 23. Juni haben wir den ersten rein Digitalen Open Space bei intrinsify stattfinden lassen: Online, ohne Reisekosten, ohne Anreise und Übernachtung, dafür mit vielen Erkenntnissen und gemeinsam erarbeiteten neuen Impulsen. Unter dem bewusst eher offen gestalteten Thema „Wie meistern wir Digitalisierung und Arbeitswelt 4.0?“ trafen sich 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur gleichen Zeit vor ihren Rechnern. Ein Rückblick. Wir waren ja selbst ein wenig skeptisch, ob die Zusammenarbeit rein digital funktionieren kann – und wurden sehr positiv überrascht: Sie kann! Und wie. Wir haben bei einem ersten Termin dieser Art nicht mit einem so begeisterten Feedback gerechnet. Grund für mich, da gemeinsam mit Robert Vogel, Teammitglied von intrinsify und Initiator des ersten Digitalen Open… weiterlesen

Verantwortungsübernahme? Nicht mit unseren Mitarbeitern

Christiane Kühne und Larissa Clasen   9 Kommentare

Immer wieder erfahren wir in Gesprächen von Mitarbeitern, hören von Kundinnen oder in unserem Freundeskreis, wie sehr sie sich Verantwortung und Mitsprache in ihren Unternehmen wünschen. Wir spüren förmlich die Motivation, wirken zu wollen. Und doch scheint es noch zu oft, als ob die formale Führungskraft am Ende das entscheidende Zünglein an der Waage ist und nicht konsequent genug Verantwortung abgibt. Die letzte Meile zu gehen, an die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter glauben und sie beflügeln zu wollen, scheint manchmal noch zu schwer. Zwei mögliche Unterhaltungen, die wir selbst schon oft so gehört haben, verdeutlichen das vielleicht noch ein wenig mehr:  Neulich im Management-Meeting … „Unsere Abteilungsleiter sind total überlastet. Wenn wir nicht aufpassen, haben wir bald den nächsten Burnout-Fall…. weiterlesen

Warum eine Führungskraft kein Coach sein kann

Jana Meitzner und Katharina Staudinger   15 Kommentare

Viel wurde in den letzten Jahren über die neue Rolle und die neuen Aufgaben von Führungskräften diskutiert. Auch beim vergangenen intrinsify Konzernevent in Hamburg setzten wir uns intensiv damit auseinander. Wir diskutierten Fragen wie: Wenn die Anforderungen in den Kundenmärkten immer dynamischer und komplexer werden und Organisationen als Antwort darauf vernetzter und selbstorganisierter agieren müssen, gibt es dann zukünftig überhaupt noch die klassischen Führungsaufgaben? Was ist die zukünftige Rolle einer Führungskraft? Gibt es sie überhaupt noch und wenn ja, wie sieht das dann genau aus? Wir lesen und hören in diesem Zusammenhang auch oft Forderungen wie „Führungskräfte müssen mehr auf Augenhöhe agieren und Dienstleister im Sinne von Problemlösern für ihre Mitarbeiter sein”. Die Rolle der Führungskraft müsse sich verändern – auch… weiterlesen

Blockchain – wieso Dich diese Technologie interessieren sollte

Bastian Wilkat   Keine Kommentare

Unser neuer Austausch zu Digitalem und Technik in der Neuen Wirtschaft Als Digitalstratege und Podcaster bin ich in den Themen der Neuen Wirtschaft schon lange unterwegs. Ab heute schreibe ich auf dem intrinsify Blog zu Themen wie Virtual Reality, Blockchain, Chat-Bots und AI und möchte damit Entscheidern und Gestaltern neue Technologien näher bringen, Möglichkeiten aufzeigen, Dir Orientierung geben und Dich mit Fakten, interessanten Infos und einer Grundlage versorgen. Denn ich glaube, wenn ich die Zusammenhänge zwischen der Neuen Wirtschaft und diesen neuen Technologien aufzeige, kann ich so auch andere ermuntern, diese Welt mitzugestalten. Da ich schon seit vielen Jahren sehr tief und fachlich in diesen Themen unterwegs bin kann es schonmal passieren, dass ich zu nerdig werde – und weil ich es liebe,… weiterlesen

Die Red6: Höchstleistung trotz Konzernumfeld

Lena Stiewe   Keine Kommentare

Eine neue Episode unseres Formats „Gesichter der Neuen Wirtschaft“: In dieser 7. Episode der „Gesichter der Neuen Wirtschaft“ begrüßen Mark Poppenborg und ich Malte Finsterwalder von der Red6, einem Spin-off der HanseMerkur Versicherung. Malte ist dort in Hamburg der Senior Softwareentwickler und war von Anfang an dabei, als sie in Hamburg damit begonnen haben, eine neue Organisationsform auszuprobieren. Mark und ich haben uns mit Malte darüber unterhalten, welche Bedingungen in einem Konzernumfeld zu Höchstleistung beitragen können warum ein juristisches Unternehmen noch lange kein Unternehmen im wirtschaftlichen Sinne sein muss wieso Mitarbeiter ihre Kultur nicht „mitnehmen“ können warum Tochterunternehmen ohne „eigene“ Kunden meist auch keine eigenen Kunden gewinnen werden wie wichtig das Talent eines Schutzraumstifters für eine flexible Arbeitsweise ist. Wir haben… weiterlesen

X